Die Meteorologie

Startseite
Bilderberichte
Wettervorhersagen
Superzelle
Kanada-Expedition
Weiteres
Kontakt und Gästebuch
Impressum
Links

Klima einmal anders

Das Klimahaus in Bremerhaven

23. August 2009

Klima einmal anders Da steht es nun vor mir – das futuristische Gebäude, in dem man Klima hautnah erleben kann. Dabei beschreibt das Adjektiv „hautnah“ diese Ausstellung am besten. Es handelt sich um das Klimahaus in Bremerhaven.

Am Eingang erwartet mich erst einmal eine lange Schlange und dies, obwohl es ein sonniger Tag ist. Doch letztendlich dauerte es doch nur eine viertel Stunde bis es schließlich los geht. Ich habe mir sagen lassen, dass das Reinkommen in diese Ausstellung bei Regentagen kaum möglich ist, da die Wartezeit an diesen Tagen oftmals über einer Stunde liegt. Der Grund besteht darin, dass das Klimahaus mit dem Namen „8° Ost“ erst kürzlich eröffnet wurde.

Beim Eintreten in das Ausstellungsareal bin ich schon sehr gespannt. Was wird mich erwarten? Ein Klimahaus, welches einfach nur allerhand Fakten zum Klimawandel präsentiert? Nein, weit gefehlt! Beim Gang durch dieses Haus durchschreitet man alle Klimazonen, die unser Planet zu bieten hat und dies immer entlang des 8° Längengrades Ost. Dabei sieht man die unterschiedlichen Klimazonen nicht nur in Filmen, sondern man erlebt diese hautnah.

So beginnt die Reise direkt in Bremerhaven und führt über die Alpen. Je weiter es dann nach Süden geht, desto wärmer wird es. Es dauert nicht lange und es wird 35°C warm. Ein seltsames Bild, wie sich mit der Zeit alle Besucher schwitzend die Stirn abwischen und sich gegenseitig Luft zufächeln. Und wer denkt, dass es nun doch bald mal kälter werden müsste, der denkt falsch. Zwar wird es etwas kühler, doch dafür wird die Luftfeuchte immer höher. Schritt für Schritt nähert man sich dem Regenwald. Beim Rundgang kann man die Kultur und Fakten zum Klima und dessen Wandel bestaunen. Nur kurze Zeit später schlagen dann die Temperaturen in ein anderes Extrem um. Es wird eiskalt ... - 3°C. Und rundherum türmen sich wahre Eismassen auf. Doch welch ein Glück, dass es ab dem Südpol wieder nach Norden geht und die Temperaturen erträglicher werden.
Nach einem weiteren langen Weg durch die Klimazonen kommt man schließlich wieder in Bremerhaven an und viele Besucher werden sich sagen: "Diese Reise hat sich gelohnt!"

Auch die vorhandenen Nebenausstellungen sind durchaus interessant. Sie versuchen ebenfalls, das Klima und den Klimawandel verständlich zu machen.

Mir wird diese Ausstellung in jedem Fall als sehr gelungen in Erinnerung bleiben und ich kann sie nur weiterempfehlen. Selbst für diejenigen, die sich schon tiefer mit der Materie beschäftigt haben, ist das Klimahaus sicherlich lohnenswert.




Wenn Sie einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben möchten, so können Sie dies auf dem Wild-Blog auf Wilderness International gerne tuen:
Link zum Blog

Auch haben Sie dort die Möglichkeit viele andere interessante Blogeinträge von jungen aus der ganzen Welt zu lesen.
Das Blog-Team freut sich auf Ihren Besuch! :-)

Letzte Aktualisierung: 21.02.2010 11:17:00
©Josef Kaiser
Zurück zum Seitenanfang


Blitzeinschlag am 14. Mai 2007

Wunderschöner Sonnenuntergang im Jahr 2008

Blitzeinschläge am 17. August 2009


Cumulonimbus im Abendlicht im Sommer 2007

Wolkenblitz im Sommer 2008

Sonniges Winterwetter im Februar 2009
Aktueller Blog
Daten der Wetterstation